• Food Saving

    Über Reste und zu Taten

    Neues Sachbuch zum Thema!

    Heinrich schrieb mit! ;)

    Warum wird in unseren Supermärkten ausschließlich makelloses Gemüse angeboten? Weshalb bleiben für jede verkaufte Karotte zwei weitere beim Bauern zurück, obwohl sie qualitativ einwandfrei sind? Wieso gelangen 60 % des angebauten Brotweizens nie auf einen Teller?

     

    Alle Infos zum sehr gelungenen Buch von Claudia Graf-Gassmann auf der Verlagsseite von Rüffer & Rub

     

  • TISCHGESPRÄCH

    Folge uns auf unseren sozialen Medien und erfahre immer Heiri's letzten Schrei!

     

  • MEDIEN

    „Zum guten Heinrich“ war bereits Thema vieler Zeitungsartikel, Blogposts und Tweets. Neu ist auch noch eine Fernsehsendung dazu gekommen (s. unten). Hier eine aktuelle Auswahl der Medienpräsenz:

    «Food Responsibility» hört sich spannend an – was aber genau versteht man unter diesem Begriff? - Mehr dazu im foodward Blog

     

    Mitgründer Lukas erzählt auf Ron Orp Heinrich's Gründungsgeschichte.

     

    "Jedes Rüebli zählt" Fabian in der Zürcher Studierendenzeitung!

     

    Selbstverständlich darf auch ein Artikel in der Annabelle nicht fehlen.

     

    “Mit viel Herz für krumme Rüebli haben die Studenten und Jungunternehmer ein Konzept ausgearbeitet, das überzeugt" Merci Bärner Meitschi!

     

    20min Bern hat über den guten Heinrich in Bern und unsere köstliche Kürbis-Kokos-Suppe geschrieben.

     

    SI Style findet: "Köstliches aus krummen Rüebli - Mit Gutem Gutes tun? Wir sind Fan!"

     

    "Wir sollten uns alle den Luxus leisten, den richtigen Job zu finden - auch wenn wir dafür Risiken eingehen müssen" sagt Thomas gegenüber dem friday Magazine

     

    VBZ online schreibt: "Eine tolle Idee, delikat umgesetzt. Moderner Zeitgeist, gutes Gewissen und urchiges Charaktergemüse".


    Swissinfo hat im Juli über den guten Heiri berichtet: „Wie Schweizer Startups unseren Speiseplan verändern wollen“.

     

    Whoop whoop: Newlyswissed hat über den guten Heiri geschrieben.

     

    Der Tages-Anzeiger kündigte unser neues Food-Bike an!

     

     

     

  • Vor zwei Generationen gab es das Thema "Lebensmittelverschwendung" quasi gar nicht, aber heute mit der totalen Verfügbarkeit aller Lebensmittel, mit mehr Gastronomie, mit Verfallsdaten auf Lebensmitteln nimmt die Lebensmittelverschwendung immer grössere Ausmasse an.

     

     

    Im Rahmen einer neuen Fernsehsendung «Rübis und Stübis – Restlos glücklich» (August - November auf SRF 1) besucht Mitgründer Lukas Bühler Personen, die sich von einem Profikoch anlässlich eines feierlichen Anlasses bekochen lassen. Gemeinsam mit Profikoch Torsten Götz beschaft Lukas Lebensmitteln, die sonst nie ihren Weg in die Kochtöpfe gefunden hätten.

     

    Das Sendungsprotrait gibts hier!